Im Notfall drücken

Spektakuläre Fälle

Hier könnt ihr nachlesen, welche Dopingfälle es schon gab, damit ihr nicht jenen auf den Leim geht, die „die alten Geschichten ruhen lassen“ wollen. Denn auch Doping-Geschichte wiederholt sich.

Der Fall Thomas Frei (2010)

28.03.2012Mit 25 Jahren wurde der Schweizer Profiradsportler wegen Dopens mit EPO für 2 Jahre gesperrt. Nachdem sein positiver Test bekannt wurde, versteckte er sich nicht, sondern sprach über sein Verhalten und seine Erfahrungen. mehr...

Der Fall Lisa Hütthaler (2008)

19.03.2012Lisa Hütthaler errang 2007 den Titel der österreichischen Staatsmeisterin im Triathlon. Im März 2008 wurde sie positiv auf EPO getestet und für 2 Jahre gesperrt. Anfang 2009 zeigte sie sich den Ermittlern gegenüber kooperativ, legte ein umfangreiches Geständnis ab und nannte Namen, wodurch sie eine Reduktion der Strafe auf 18 Monate erreichte. mehr...

Der Fall Frank Nowak (2007)

18.03.2012Frank Nowak starb mit 34 Jahren. Er war schwer kokain- und heroinabhängig. Frank Nowak war in den 1980er Jahren Radrennfahrer mit viel Talent und großen Hoffnungen. Gibt es Verbindungen zwischen Franks Radsportlaufbahn und seiner Drogensucht? mehr...

Der Fall Matt deCanio (2005)

18.03.20121998 kam der 19jährige Matt DeCanio als Nachwuchsradfahrer aus den USA nach Italien. mehr...

Der Fall Thomas Springstein (2004)

17.03.2012Eine 16jährige Kaderathletin hat mit Mut und ihrem Verständnis von Sport im Herbst 2004 ihren DLV-Trainer, Thomas Springstein (“Trainer des Jahres im DLV 2002”) vor Gericht gebracht. mehr...

Der Fall Bart (2004)

16.03.2012Im Jahr 2004 berichtete ein belgischer Profi-Radsportler anonym aber freimütig über seine eigenen Doping-Erfahrungen.Er wollte dem Radsport letztendlich den Rücken kehren, weil er die verbreitete Dopingkultur nicht mehr akzeptieren konnte. mehr...

Der Fall Stefan Rütimann (2002)

16.03.2012Stefan Rütimann wurde zweimal positiv kontrolliert. 2001 war es ein verunreinigtes Nahrungsergänzungsmittel, das ihm eine Sperre von 7 Monaten einbrachte, 2002 wurde er, gerade 24 Jahre alt, des Testosteron-Dopings überführt und aufgrund des Wiederholungsfalles für 4 Jahre gesperrt. mehr...

Der Fall Jérôme Chiotti (2000)

15.03.2012Während des Festina-Dopingprozesses im April 2000 erklärte der französische Mountainbike-Weltmeister, dass er seinen WM-Titel 1996 mit Hilfe von EPO erlangt habe. Ein Festina-Arzt ermunterte ihn seinerzeit: „Schau Jérôme, ich würde meinen Kindern EPO geben, wenn es nötig wäre.“ mehr...

Der Fall Ralf Reichenbach (1998)

14.03.2012Seine gesamte Kugelstoß-Karriere war geprägt durch den Anabolika-Konsum, dessen Freigabe er immer befürwortet hatte. "Wo sind sie denn, die Anabolika-Toten", fragte er in einer Fernsehsendung. Die Haltung der Verbände nannte er heuchlerisch, da sie intern Doping förderten. Er starb 1998, als Bodybuilder, eines plötzlichen Herztodes. mehr...

Der Fall Jörg Paffrath (1996)

13.03.2012Der wenig bekannte deutsche Radprofi, Jörg Paffrath wurde 1996 am Ende seiner Karriere erstmals positiv getestet und sechs Monate gesperrt. Doch dann geschah das für die Szene Unfassbare: Paffrath bekannte sich 1997 in einem “Spiegel”-Artikel zu seiner vierjährigen Doping-Karriere in allen Einzelheiten. Er hatte genug, wollte aussteigen, aufrütteln und warnen. Der Bund Deutscher Radfahrer sperrte ihn daraufhin lebenslang, mehr...
1 2 >