Im Notfall drücken

Der Fall Thomas Springstein (2004)

17.03.2012

Eine 16jährige Kaderathletin hat mit Mut und ihrem Verständnis von Sport im Herbst 2004 ihren DLV-Trainer, Thomas Springstein (“Trainer des Jahres im DLV 2002”) vor Gericht gebracht.

Eine 16jährige Kaderathletin hat mit Mut und ihrem Verständnis von Sport im Herbst 2004 ihren DLV-Trainer, Thomas Springstein ("Trainer des Jahres im DLV 2002") vor Gericht gebracht. Das verurteilte ihn im Frühjahr 2006 wegen Weitergabe des Testosteronproduktes Andriol im Trainingslager in Zinnowitz an die damals 16Jährige zu 16 Monaten Haft auf Bewährung. Der Trainer werde lediglich für diese einzige Tat belangt, so der Vertreter der Anklage. „Aber das ist die absolute Spitze eines Eisberges. Der Angeklagte ist im wahrsten Sinne des Wortes als Dopingmitteldealer aufgetreten, und zwar über einen längeren Zeitraum.” Schon 1992 hatten  drei seiner Sprinterinnen manipulierte, weil identische Dopingproben abgegeben; und im gleichen Jahr deckten weitere Dopingproben die Verwendung des Kälbermastmittel Clenbuterol auf, eine Premiere in der Branche, es stand noch nicht einmal auf der Dopingliste. Katrin Krabbe und Grit Breuer erhielten mehrjährige Sperren. Springstein entzog sich einer Sperre durch Vereinsaustritt.

(von Hansjörg Kofink, mit dessen freundlicher Genehmigung)
http://www.cycling4fans.de/index.php?id=4545#26667

http://www.cycling4fans.de/index.php?id=4545