Im Notfall drücken

Lob für Sünder

27.07.2012

Pat McQuaid iist Präsident des Radsport-Weltverband UCI und lobt den früheren Dopingsünder David Millar für dessen schuldbewusste Haltung

"Es ist besser und zeugt von mehr Charakter, wenn ein Fahrer sagt, dass er einen Fehler gemacht hat und die Strafe akzeptiert“, sagt McQuaid. 2004 war Millar mit EPO erwischt und für zwei Jahre gesperrt worden. Millar gestand, schrieb ein Buch und sagt seither in jedes Mikrofon, er sei nun "ein Ex-Doper" - und er stehe in der "Pflicht, nicht zu vergessen, was ich getan habe".